Apple Watch Apps

Da ist sie nun, die Apple Watch. Ca. 30 Apps sind im Auslieferungszustand schon drauf. Nach der ersten Phase der Begeisterung und des Ausprobierens kommt die Frage auf: Welche anderen Apps gibt’s denn noch? Und: Wie werden die auf die Apple Watch installiert? Weiterlesen

Apple Watch?

Zur Historie: Vor gut einem Jahr hatte ich mir den Forerunner 35 von Garmin zugelegt. Eine vergleichsweise günstige Smartwatch (UVP 200 EUR, Tagespreis ca. 150 EUR) mit integriertem GPS, Pulsmessung am Handgelenk und der Möglichkeit, Aktivitäten wie Gehen, Laufen, Radfahren auch autark (also ohne Smartphone) zu tracken. Das funktionierte einige Zeit ganz gut aber dann zeigte sich, dass das Zusammenspiel mit der zugehörigen App (nach einem grösseren Update) massiv zu wünschen übrig lässt: Verbindungsabbrüche, Datenverlust etc. traten immer häufiger auf. Langwierige Fehlersuche, regelmässige Neustarts von Uhr und Smartphone waren an der Tagesordnung. Weiterlesen

iMovie – endlich kapiert!

iMovie ist ein Programm von Apple zur Videobearbeitung. Es hat den Ruf, eine einfache Alternative zu aufwendigen und vor allem teuren Programmen wie z.B. Final Cut Pro zu sein. Von wegen! Meine diversen Versuche, damit zu arbeiten, verliefen alle mehr oder weniger erfolglos. Die Oberfläche vermittelt zwar – Apple-typisch – den Eindruck einer einfachen Bedienung aber der Teufel steckt wie so oft im Detail.

Weiterlesen

Rechnen früher (3) – Programmierbarer Taschenrechner

Die Erfindung des elektronischen Taschenrechners (ca. 1970) war letztlich der Todesstoss für mechanische Rechenmaschinen wie die Curta. Während die ersten elektronischen Taschenrechner meist nur die vier Grundrechenarten beherrschten, waren technisch-wissenschaftliche Taschenrechner in der Lage, auch trigonometrische, logarithmische und Exponential-Funktionen zu berechnen. Das war dann endgültig auch das Aus für den jahrhundertelang verwendeten Rechenschieber.

Weiterlesen

Rechnen früher (2) – Die Curta

Inzwischen nahezu vergessen ist die Curta, eine mechanische Rechenmaschine – nein, nicht eine sondern die kleinste serienmäßig hergestellte mechanische Vier-Spezies-Rechenmaschine der Welt! Erfunden wurde sie vom österreichischen Büromaschinenfabrikanten Curt Herzstark, produziert von 1948 bis 1970 von der Contina AG in Liechtenstein.

Weiterlesen

Recycling ist nicht die Antwort – es ist der letzte Ausweg

Recycling ist doch super, oder?

Nein, ist es nicht!

Warum? ifixit.org hat die Antwort.

ifixit.org hat es sich zur Aufgabe gemacht, die alte und etwas in Vergessenheit geratene Kunst des Reparierens wieder zum Leben zu erwecken. Klingt ein bisschen dröge – ist aber ein sehr spannendes Thema.

Auf ifixit.com geht’s dann konkret zur Sache: Jede Menge Anleitungen wie man Smartphones, Tablets, PC, Kameras und vieles mehr repariert – reich bebildert und leicht verständlich. Ein Shop, in dem man nützliches Spezialwerkzeug kaufen kann, ergänzt das Angebot.

Fitness-Tracker?

Bei diesem Thema hätte ich noch vor kurzem gelangweilt abgewunken „Brauch‘ ich ned!“. Aber dann hat mir Thorsten sein Nike Fuelband gezeigt und das hat mich als erklärten Technik-Freak dann doch fasziniert. Das Teil ist ein wirklich nettes Gadget für Geeks – hübsch designt und mit dem grossen Display und der farbigen LED-Skala daneben ein echter Augenschmaus.

nike_fuelband1

Weiterlesen