Videoschnitt Software

Das Bearbeiten von Videos am PC war in der Vergangenheit eine eher exotische Anwendung, für die leistungsfähige Hardware und teure Software benötigt wurden. Inzwischen ist dies aber auch an einem aktuellen Standard-PC möglich und entsprechende Software ist teilweise sogar kostenlos erhältlich. In diesem Post stelle ich einige Möglichkeiten vor, die in letzter Zeit getestet habe.

Videos sind seit spätestens seit dem Siegeszug von Youtube das Medium unserer Zeit. Hier ein paar Fakten zu Youtube (Stand: 03/2020, Quelle):

  • Youtube ist nach Google die zweitgrösste Suchmaschine weltweit und hat 1,9 Milliarden Nutzer.
  • Jede Minute(!) werden auf YouTube 400 Stunden Videomaterial hochgeladen – das sind 576.000 Stunden bzw. fast 66 Jahre Video pro Tag!
  • Jeden Tag werden über 1 Milliarde Stunden an YouTube Videos angesehen – mehr als auf Netflix und Facebook zusammen.

Wer Videos veröffentlichen und damit eine maximale Reichweite erreichen möchte, kommt also um Youtube nicht herum. Aber auch unabhängig von Youtube ist das Bearbeiten von Videos eine interessante Sache, die ausserdem noch Spass macht.

Welche Software ist für die Bearbeitung von Videos empfehlenswert? Im Video „Die besten kostenlosen Videoschnittprogramme 2020“ empfiehlt Andreas Abb die folgenden kostenlosen Programme, die sowohl für Windows als auch MacOS verfügbar sind:

  • Shotcut: Open Source, auch für Linux verfügbar
  • Lightworks Free (EditShare): Free Version von Lightworks Pro (ca. 340 EUR) mit einigen Einschränkungen (z.B. max. 720p Video)
  • HitFilm Express (FXhome): Free Version von HitFilm Pro (ca. 350 EUR) mit einigen Funktionen, die über Paketkäufe aktivierbar sind
  • DaVinci Resolve (Blackmagicdesign): Free Version von DaVinci Resolve Studio (ca. 315 EUR)

DaVinci Resolve ist zweifellos das mächtigste dieser Programme mit „irrwitziger Funktionalität“ (Andreas Abb). Leider ist mein etwas älteres Macbook Air aber dafür nicht leistungsfähig genug. Daher habe ich mich zunächst mit Shotcut beschäftigt.

Shotcut ist ein Open Source Programm, das leider eine etwas gewöhnungsbedürftige Oberfläche hat. Funktional bietet Shotcut aber alles notwendige, allerdings sind nur bei wenigen Effekten Presets vorhanden so dass man sich das gewünschte erst selbst aufbauen muss.

Nach einigen Videoprojekten, die ich mit Shotcut realisiert habe, bin ich im Video „Best Video Editing Software for Mac – 2020“ von Justin Brown auf eine Empfehlung für Filmora (von Wondershare) gestossen. Filmora ist leider nicht kostenlos aber mit einem Preis von ca. 85 EUR noch einigermassen erschwinglich. Ausserdem ist eine kostenlose Testversion mit vollem Funktionsumfang(!) verfügbar (die einzige Einschränkung ist ein – allerdings nervig grosses – „Wasserzeichen“ in den exportieren Videos). Die sehr intuitive Oberfläche hat mich schnell überzeugt und die Einarbeitung sehr erleichtert. Im direkten Vergleich zu Shotcut zeigt sich, dass Filmora einerseits eine deutlich eingängigere Oberfläche besitzt und andererseits eine Vielzahl von Effekten, Filtern und Overlays mitbringt, so dass man seinen Videos schnell einen professionellen Look verpassen kann.

Filmora bietet unter anderem:

  • mehr als 250 Titel-Vorlagen
  • über 200 Übergänge
  • fast 300 Video Effekte und Filter
  • knapp 200 Overlays
  • Soundbibliothek mit lizenzfreier Musik und Soundeffekten

Es gibt ausserdem noch eine Pro-Version von Filmora für ca. 150 EUR mit zusätzlichen Funktionen wie erweiterten Bearbeitungsfunktionen, fortgeschrittenen Farbkorrekturen, Keyframing, anpassbaren Effekten u.v.m.

Inzwischen habe ich Filmora gekauft und nach den ersten Videoprojekten kann ich sagen, dass ich diese Wahl nicht bereue. Die Bedienung ist supereinfach, die mitgelieferten Vorlagen bieten für jeden Stil etwas, das Programm läuft stabil und performant. Was will man mehr?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s